Feuerwehr

Geehrte und Beförderte JHV 2019

 

aktuelle Info : Zitat aus der PAZ vom 17.05.2018

Feuerwehrleute dürfen bis 67 Jahre im Einsatz sein:

„Die Altersgrenze für aktive Feuerwehrleute in Niedersachsen wird von 63 auf 67 Jahren angehoben. Der Landtag hat am  Mittwoch in Hannover der entsprechenden Anpassung des Brandschutzgesetzes zugestimmt. Die Anhebung der Altersgrenze soll den Feuerwehren in den Landstrichen helfen, die vom demografischen Wandel besonders betroffen sind. Feuerwehrleute können auf eigenen Wunsch aber auch früher in den Ruhestand.

Das Gesetz sieht zudem für Feuerwehrleute bei Unfällen eine bessere Absicherung als bisher vor und weitet Regelungen für Freistellungen oder Entgeldfortzahlungen aus. In Niedersachsen gibt es rund 330 Ortsfeuerwehren mit kanpp 125000 ehrenamtlichen Mitgliedern.“

droppedImage_3

Unsere Freiwillige Feuerwehr Mödesse hat tendenziell 100-110 Mitglieder. Davon sind 25-30 Mitglieder, die ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit mit großem Engagement nachgehen, im aktiven Dienst. Seit 2007 hat die Mödesser Wehr auch weibliche Mitglieder. Eine Jugendfeuerwehr gibt es in Mödesse derzeit nicht, die interessierten Kinder und Jugendlichen wirken in der Jugendfeuerwehr Edemissen mit. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Mödesse nehmen regelmäßig an Weiterbildungen und Schulungen teil. So auch zu den Bereichen Atemschutz und Gefahrguttransporte. Die Mödesser Wehr beschränkt ihre Tätigkeiten jedoch nicht nur auf die Gefahrenabwehr. Sie ist vielmehr auch ein wesentlicher Bestandteil des örtlichen Lebens.

droppedImage_1droppedImage

Die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Mödesse sind seit 1997 in das durch Eigenleistung einiger Mödesser neu erbaute Dorfgemeinschaftshaus integriert.

Die angrenzende Wiese  bietet ausreichend Raum für Übungen am Haus und auf dem Platz.

Sicherung einer Leiter

Auch für andere Veranstaltungen unserer Wehr wird das Dorfgemeinschaftshaus gern genutzt.

So wird beispielsweise alljährlich  in der Weihnachtszeit ein Skat- und Knobelturnier organisiert, zu dem die gesamte Dorfgemeinschaft, Freunde und andere Gäste eingeladen sind. Diese Veranstaltung, zu der auch auswärtige Besucher willkommen sind, wird regelmäßig gut besucht. Das traditionelle Osterfeuer wäre ohne die Gewährleistung der Sicherheit durch unsere Freiwillige Feuerwehr wohl kaum möglich. Seit 2005 nimmt die Freiwillige Feuerwehr Mödesse mit einer Abordnung an der Kranzniederlegung zum Volkstrauertag teil. Es wird Uniform getragen. Seit 2010 wird der jährliche Laternenumzug der Kinder im Oktober/November organisiert.Hinzugekommen ist das Ausschießen eines Feuerwehrkönigs anläßlich des örtlichen Volksfestes. Der erste Feuerwehrkönig im Jahre 2014 wurde Norbert Schuh.

so sieht es aus, wenn der Feuerwehrkönig gefeiert wird.

 

Marscherleichterung beim Umzug

Wenn bei anderen Dorfveranstaltungen Unterstützung benötigt wird, ist die Freiwillige Feuerwehr Mödesse immer zur Stelle. Einmal im Jahr wird ein „Betriebsausflug“ unternommen. Im sportlichen Vergleich der Wehren wurden auf Gemeinde- und Kreisebene, aber auch auf Bezirksebene, sehr gute Ergebnisse erzielt.

Bisheriger Höhepunkt war der Gewinn der Bezirksmeisterschaften im Jahr 1977. Dreimal wurden beim Landesentscheid mittlere Plätze belegt. Für die Feuerwehr einer so kleinen Ortschaft wie Mödesse ein beachtlicher Erfolg.

Im September des Jahres 2009 feierte die Freiwillige Feuerwehr Mödesse das Jubiläum zu ihrem 75-jährigen Bestehen. Zu diesem Jubiläum wurde ein Jubiläumskönig ausgeschossen. Den besten Schuß gab Wilfried Schönfeld ab. Er erhielt die erste Scheibe.

25 Jahre später, zum 75igsten Jubiläum im Jahre 2009 errang die Königswürde Frank Hansen. Beide Scheiben sind im Feuerwehrgerätehaus zu sehen.

droppedImage_4

Im September 1934 fand in der damals noch eigenständigen Gemeinde Mödesse die Gründungssitzung statt. 31 Mödesser haben sich als Gründungsmitglieder eingeschrieben. Erich Grove wurde als erster Brandmeister gewählt. Die erste, eine gebrauchte, Feuerwehrspritze mit Schläuchen wurde dann im Jahr 1935 angeschafft. Es war eine Handpumpspritze, die mit acht Mann bedient werden musste. Spritze und Schläuche wurden für 300 R-Mark der Feuerwehr in Solschen abgekauft und mit zwei Pferden dort abgeholt. Als Unterstand stellte Erich Grove einen Holzschuppen hinter dem Schießstand auf seinem Grundstück, im Wäldchen gegenüber dem Löschteich, zur Verfügung.

droppedImage_3
Die Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Mödesse sind seit 1997 in das durch Eigenleistung einiger Mödesser neu erbaute Dorfgemeinschaftshaus integriert. Der angrenzende Platz bietet ausreichend Raum für Übungen und Veranstaltungen.

Das zweite Feuerwehrgerätehaus als erstes Gebäude am Twerkamp. Ein Foto des ersten Gerätehauses am Teichweg ist leider nicht erhalten.

Mit diesem alten Horn wurde bis in die 50er Jahre in Mödesse zum Einsatz geblasen.

droppedImage_4

 

 

 

 Kontaktadresse:

Ortsbrandmeister:  Ralf-Carsten Seegert, Mödesse      Tel. 05176/ 923 051

stellv. Ortsbrandmeister: Nico Heuer, Mödesse             Tel. 05176/ 900 76